SCA Vorstandssitzung

Login

Baum vor Sport-Casino wurde gefällt.

Ende Februar 2021 konnte endlich der Baum vor unserem Vereinsheim gefällt werden – die Genehmigung dafür gab es vom NABU Trebur schon seit 2019. Nötig geworden war die Maßnahme, weil durch die Wurzeln des Baumes der Boden vor dem Vereinsheim, besonders der des Sport Casino-Biergartens, so uneben geworden war, dass hier nicht nur gefährliche Stolperstellen entstanden waren, sondern auch das aufstellen der Tische und Stühle im Biergarten teilweise zu einem Geduldsspiel wurde und mancher Gast den Aufenthalt eher als unangenehm empfand.

                 

Renovierung von Dusche, Mannschaftskabinen, Flur

November/Dezember 2019 bis Januar 2020 (Abschluss der Arbeiten)

Obwohl die Renovierungsarbeiten von Dusche, Mannschaftskabinen und Flur viele Arbeiten von Vereinsmitgliedern durchgeführt wurden, sind dem Verein Kosten in Höhe von 3700 Euro für Farbe, Fliesen usw. entstanden. Der Boden, dessen alte Fliesen vorher von ein paar Vorstandsmitgliedern entfernt wurden, wurde durch die Fa. Leutheuser neu gefliest, Wände und Sitzbänke wurden durch den Vorstand in den Vereinsfarben neu angelegt.

Im Juli 2019 hatten viele Vorstandsmitglieder um den Vorsitzenden Michael Mundschenk an vielen Tagen neben ihrer beruflichen Arbeit in die Hände gespuckt und mit der Renovierung der Mannschaftskabinen, Dusche und Flur begonnen. Der Boden wurde durch die Fa. Leutheuser neu gefließt, Wände und Sitzbänke wurden durch den Vorstand, in den Vereinsfarben, neu angelegt. Insgesamt sind dem Verein Kosten in Höhe von 3700 Euro für Farben, Fliesen usw. entstanden. Abschluss der Arbeiten war im Januar 2020.

                                    

                                 

                                                                                            

 

 

 

Vorbereitungsspiele und Licher Kreispokal
1. Mannschaft
Sonntag, 11.07.2021 - 16:00 Uhr – Kreisfreundschaftsspiel in Trebur
SG Trebur-Astheim – SV Büttelborn I (GL)
Samstag, 17.07.2021 - 17:00 Uhr – Kreisfreundschaftsspiel in Trebur
SG Trebur-Astheim – SV Kostheim (KOL)  Abs.
Sonntag, 18.07.2021 - 16:00 Uhr – Freundschaftsspiel in Wi.-Erbenheim
SV Erbenheim (KOL) - SG Trebur-Astheim
Sonntag, 25.07.2021 - 15:00 Uhr – Freundschaftsspiel in Trebur
SG Trebur-Astheim – DJK Flörsheim (KLA)  6 : 1
Donnerstag, 29.07.2021 - 19:30 Uhr – Kreisfreundschaftsspiel in Worfelden
TSG Worfelden (KLB) - SG Trebur-Astheim  3 : 1
Sonntag, 01.08.2021 - 17:00 Uhr – Kreisfreundschaftsspiel in Dornheim
SG Dornheim (KOL) - SG Trebur-Astheim  4 : 2
Sonntag, 08.08.2021 - 18:00 Uhr – Kreispokal
FC Germ. Leeheim - SG Trebur-Astheim
Mittwoch, 11.08.2021 - 19:30 Uhr – Kreisfreundschaftsspiel in GG
VfR Groß-Gerau - SG Trebur-Astheim
Sonntag, 15.08.2021 - 16:00 Uhr – Freundschaftsspiel in Schneppenh.
FSV Schneppenhausen (KOL) - SG Trebur-Astheim
Vorbereitungsspiele 2. Mannschaft
Sonntag, 11.07.2021 - 12:30 Uhr, Freundschaftsspiel in Astheim
SG Trebur/Astheim II – MTV 1817 Mainz II  0 : 4
Dienstag, 13.07.2021 - 19:30 Uhr, Freundschaftsspiel in Trebur
SG Trebur/Astheim II – MTV 1817 Mainz I  0 : 2
Samstag, 17.07.2021 - 17:00 Uhr, Freundschaftsspiel in Astheim
SG Trebur/Astheim II – SV Ruppertshain II  Abs.
Freitag, 23.07.2021 - 19:30 Uhr, Freundschaftsspiel in Astheim
SG Trebur/Astheim II – SV Bischofsheim I  2 : 4
Freitagtag, 30.07.2021 - 19:30 Uhr, Freundschaftsspiel in Astheim
SG Trebur/Astheim II – SV Bischofsheim II  4 : 0
Sonntag, 01.08.2021 - 12:30 Uhr, Freundschaftsspiel in Trebur
SG Trebur/Astheim II – SV Lorsch II  4 : 3
Sonntag, 05.08.2021 - 19:30 Uhr, Freundschaftsspiel in Astheim
SG Trebur/Astheim II – FVgg Mombach 03 I

Corona setzt dem hessischen Fußball zu

Bald geht es wieder los mit Fußball. Die sinkende Inzidenz in den Kreisen sorgt für Vorfreude, doch die Corona-Pandemie hat auch beim Volkssport ihre Spuren hinterlassen.

13.06.2021 www.fupa.net

Lockdown sorgt für sinkende Mitgliederzahlen +++ Vor allem der Nachwuchs geht immer mehr verloren

Die Corona-Pandemie hat im Amateurfußball zu einem Rückgang von Mitgliederzahlen, Vereinen und Mannschaften im Spielbetrieb geführt. Das zeigt die jüngste Mitgliederstatistik des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Die Zahl der Vereinsmitglieder in den 21 Landesverbänden unter dem Dach des DFB liegt nach den neuesten Erhebungen bei 7,06 Millionen. Nach den stetigen Steigerungen in den vergangenen Jahren bis hin zu einem Rekord von 7,17 Millionen Personen im Jahr 2020 ist das der tiefste Stand seit 2017.

Aktiv waren 1,81 Millionen Spieler ab Sommer 2020 am Ball. Der Rückgang bei den aktiven Spielern lag im Vergleich zur Vorsaison bei rund zehn Prozent. Von November 2020 an war Amateurfußball im zweiten Lockdown sieben Monate lang untersagt. Vor diesem Hintergrund wurden in der Saison 2020/21 lediglich 131 000 Erstregistrierungen verzeichnet, im Jahr zuvor waren es noch 185 000 gewesen.

Ähnlich lesen sich die Statistiken in Hessen. Hier waren in der Saison 2020/21 insgesamt 2088 Vereine eingetragen, im Jahr zuvor waren es noch 2107 – ein Minus von 0,9 Prozent. Ebenfalls zurückgegangen ist die Zahl der Vereinsmitglieder. Waren 2019/20 in Hessen noch 541 759 Mitglieder in den Fußballvereinen angemeldet, waren es 2020/21 nur noch 532 924 (-1,63 Prozent). Der negative Trend bei für den Spielbetrieb gemeldeten Mannschaften setzte sich – auch wegen der Corona-Pandemie – ebenfalls weiter fort. Erstmals sank die Anzahl in der Saison 2020/21 unter 10 000 (von 10 187 in der Saison 2019/20 auf 9912 für 2020/21 (-2,7 Prozent).

Dramatisch zeigen sich die Folgen des monatelangen Lockdowns vor allem an der Zahl der aktiven Spielerinnen und Spieler. Hier verlor der Hessische Fußball-Verband (HFV) in der abgelaufenen Spielzeit fast zehn Prozent seiner Sportlerinnen und Sportler. Vor der Corona-Pandemie waren in der Saison 2018/19 noch 168 475 Kicker am Ball. 2019/20 waren es nur noch 154 274 (-8,43 Prozent), 2020/21 traten gar nur noch 139 723 gegen den Ball – ein weiterer Rückgang um 9,34 Prozent. Dieser zeigt sich vor allem im Juniorenbereich, wo der HFV in den vergangenen zwei Jahren über 13 000 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren verloren hat. Zwar waren die Zahlen bereits vorher rückläufig, allerdings fiel der Rückgang deutlich geringer aus als während der Corona-Pandemie.

Auch bei den Juniorinnen ist die Entwicklung bedenklich. Seit der Saison 2016/17 hat der hessische Fußball gut ein Fünftel seines weiblichen Nachwuchses eingebüßt. Spielten 2016/17 noch 5150 Mädchen und junge Frauen Fußball, ist die Zahl inzwischen auf 4078 gesunken.

Noch stärker zeigen sich die Folgen der Pandemie bei der Zahl der Erstregistrierungen. Durch das anhaltende Sportverbot im Amateurbereich konnten die Vereine in Hessen deutlich weniger Zulauf verzeichnen. Betrug die Zahl der Erstregistrierungen in der Saison 2017/18 noch 19 762, fiel sie ein Jahr später auf 18 138 (-8,2 Prozent). Im ersten Corona-Jahr 2019/20 brach die Zahl der neuen Fußballerinnen und Fußballer auf 13 832 (-23,7 Prozent) und zuletzt sogar auf nur noch 8541 (-38,3 Prozent) ein.

Wenig überraschend liest sich auch die Statistik der durchgeführten Spiele. Hier lag die Zahl in Hessen vor den beiden coronabedingt abgebrochenen Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 bei 94 967. In der vergangenen Saison wurden mit 22 663 Partien nicht einmal ein Viertel der Meisterschaftsspiele absolviert.

 

Liebe Gäste des Sport-Casino,

seit kurzem haben wir den Gastraum Sport Casinos und unseren Biergarten wieder für Sie geöffnet. Aufgrund der immer noch aktuellen Situation bezüglich des Corona-Virus ist dies jedoch nur mit Einschränkungen, bzw. unter den folgenden Auflagen möglich:

Drinnen:

1. Weil das Platzangebot im Gastraum (Innen) durch die Abstandsregelungen nur begrenzt ist, empfehlen wir eine vorherige Reservierung der Plätze (am besten per Telefon – 06147-1331).

2. Es gelten die gleichen Auflagen wie schon im letzten Jahr (Abstands- und Hygieneregeln, Sitzplatzpflicht, Kontaktdaten hinterlassen), hinzugekommen ist, dass nur mit aktuellem Test, Impfung oder überstandener Infektion ein Einlass möglich ist.

Draußen:

Für den Außenbereich (den Biergarten) gelten die gleichen Abstands- und Hygieneregeln wie für den Gastraum, auch eine Sitzplatzpflicht ist verbindlich und die Kontaktdaten müssen hinterlassen werden. Ein aktueller Test wird zwar empfohlen, ist aber nicht Bedingung.

Trotz dieser Einschränkungen sind wir natürlich überaus froh, wenn wir Sie als Gäste wieder bei uns begrüßen dürfen, möchten aber darum bitten, dass jeder Gast diese Regeln einhält, um sich selbst und andere vor einer Ansteckung zu schützen und unser Team (und den Verein) vor Unannehmlichkeiten zu bewahren.

Ihr Sport-Casino Team + SCA Vorstand

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat mit seinen Regional- und Landesverbänden eine gemeinsame bundesweite Petition und Kampagne für den Amateur- und Breitensport mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gestartet. Unter der Überschrift „Draußen muss drin sein“ fordert die Initiative die schnellstmögliche Wiederzulassung des organisierten Sportbetriebs unter freiem Himmel, zunächst im Training, anschließend im Wettkampfbetrieb.

Auszüge aus dem Text bei Fußball.de:

Amateursport steht nahezu still

Dr. Rainer Koch, zuständiger DFB-Vizepräsident für die Amateure, sagt: "Wir alle wissen um die aktuell schwierige Lage in den Führungsgremien beim DFB. Das Bild ist von Zerrissenheit geprägt. Das entbindet uns aber nicht davon, die Dinge anzupacken, die gerade jetzt von extremer Bedeutung für den Amateurfußball in unserem Land sind. Ganz im Gegenteil: Wir müssen unserer Verantwortung dringend gerecht werden. 7,1 Millionen Mitglieder allein im Fußball fordern zurecht, dass ihre bedrohliche Lage stärker als bisher wahrgenommen wird. Gemeinsam mit unseren Vereinen, den Frauen und Männern, Jungen und Mädchen sprechen wir mit dieser bundesweiten Petition die Sprache, die jeder versteht. Wir wollen in der Sache weiterkommen und fordern den großen, längst überfälligen Befreiungsschlag für den Amateursport: Macht endlich unsere Plätze wieder auf!"

DOSB-Präsident Alfons Hörmann sagt: " Draußen muss drin sein steht für alles, was wir momentan anstreben. Wir kämpfen für den dringend benötigten Neuanfang für Sportdeutschland. Wir brauchen die Rückkehr zum geregelten Sportbetrieb für alle Mitglieder und alle Sportarten. Die Vereine und Verbände, aber auch Gesundheit und Sozialleben in großen Teilen unserer Bevölkerung sind darauf angewiesen, dass sich endlich wieder etwas bewegt. Wir begrüßen die Initiative des DFB, appellieren an unsere Mitgliedsverbände, sich der Kampagne anzuschließen, und an alle Mitglieder, die Petition zu unterstützen."

Seit mehr als einem halben Jahr steht der Amateursport in Deutschland nahezu still. Spiele und Wettkämpfe sind untersagt, der Trainingsbetrieb ist allenfalls unter sehr starken Einschränkungen, zum Teil gar nicht möglich. Allein im Fußball sind knapp 140.000 Mannschaften seit Oktober 2020 weitgehend zur Bewegungslosigkeit verurteilt - obwohl alle bisherigen Erkenntnisse in der Pandemie aufzeigen, dass auf dem Spielfeld nur ein äußerst geringes Ansteckungsrisiko besteht. Obwohl seit Monaten immer mehr Expert*innen aus Medizin und Wissenschaft, unter anderem aus Aerosolforschung, Epidemiologie und Sportwissenschaft,  vor den gesundheitlichen und gesellschaftlichen Gefahren warnen, die mit dem aktuellen Verbot des organisierten Sporttreibens einhergehen. Obwohl vor allem für Kinder und Jugendliche negative Langzeitfolgen befürchtet werden. Obwohl die im vergangenen Jahr angewendeten Hygienekonzepte gerade im Fußball gut funktioniert haben.

Die aktuelle DFB-Kampagne und die Petition sollen einen wichtigen Schritt markieren. Die Aktion wird von umfassenden Aktivitäten im Online- und Social-Media-Bereich begleitet. Beim DFB-Pokalfinale am Donnerstag im Berliner Olympiastadion wird zudem ein Riesenbanner auf der Gegentribüne für die Petition werben. Die Petition für den Amateur- und Breitensport läuft drei Wochen.

>>>Zu Fußball.de>>>