Sportplatzpate 2

Sponsorentafel am Sportplatz des SC Astheim

– Sportplatzpaten beim SCA –

 

 

Auf der Fördertafel an unserem Sportplatz (Beisp. Foto links)

und hier auf unserer Homepage werden Sie namentlich und/oder mit Firmen-Logo bei „Ihrem“ Rasenstück genannt (siehe Beispiele in der Tabelle unten).

Unten haben Sie einen Überblick über die Parzellen, die bereits vergeben bzw. reserviert sind.

freie Parzellen

Sportplatzpatenschaften in der Saison 2020/21:

Wenn man mit dem Mauszeiger auf die Felder (Parzellen) mit den Nummern geht erscheint der Name des/der jeweiligen “Paten” (nur bei vergebenen Parzellen).

015030045060075090105120135150165180195210225240255270285300315330345
014029044059074089104119134149164179194209224239254269284299314329344
013028043058073088103118133148163178193208223238253268283298313328343
012027042057072087102117132147162177192207222237252267282
011026041056071086101116131146161176191206221236251266281
010025040055070085100115130145160175190205220235250265280
T1009024039054069084099114129144159174189204219234249264279T2
008023038053068083098113128143158173188203218233248263278
007022037052067082097112127142157172187202217232247262277
006021036051066081096111126141156171186201216231246261276





005020035050065080095110125140155170185200215230245260275
004019034049064079094109124139154169184199214229244259274
003018033048063078093108123138153168183198213228243258273288303318333
002017032047062077092107122137152167182197212227242257272287302317332
001016031046061076091106121136151166181196211226241256271286301316331

 

 

 

 

Login

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat mit seinen Regional- und Landesverbänden eine gemeinsame bundesweite Petition und Kampagne für den Amateur- und Breitensport mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gestartet. Unter der Überschrift „Draußen muss drin sein“ fordert die Initiative die schnellstmögliche Wiederzulassung des organisierten Sportbetriebs unter freiem Himmel, zunächst im Training, anschließend im Wettkampfbetrieb.

Auszüge aus dem Text bei Fußball.de:

Amateursport steht nahezu still

Dr. Rainer Koch, zuständiger DFB-Vizepräsident für die Amateure, sagt: "Wir alle wissen um die aktuell schwierige Lage in den Führungsgremien beim DFB. Das Bild ist von Zerrissenheit geprägt. Das entbindet uns aber nicht davon, die Dinge anzupacken, die gerade jetzt von extremer Bedeutung für den Amateurfußball in unserem Land sind. Ganz im Gegenteil: Wir müssen unserer Verantwortung dringend gerecht werden. 7,1 Millionen Mitglieder allein im Fußball fordern zurecht, dass ihre bedrohliche Lage stärker als bisher wahrgenommen wird. Gemeinsam mit unseren Vereinen, den Frauen und Männern, Jungen und Mädchen sprechen wir mit dieser bundesweiten Petition die Sprache, die jeder versteht. Wir wollen in der Sache weiterkommen und fordern den großen, längst überfälligen Befreiungsschlag für den Amateursport: Macht endlich unsere Plätze wieder auf!"

DOSB-Präsident Alfons Hörmann sagt: " Draußen muss drin sein steht für alles, was wir momentan anstreben. Wir kämpfen für den dringend benötigten Neuanfang für Sportdeutschland. Wir brauchen die Rückkehr zum geregelten Sportbetrieb für alle Mitglieder und alle Sportarten. Die Vereine und Verbände, aber auch Gesundheit und Sozialleben in großen Teilen unserer Bevölkerung sind darauf angewiesen, dass sich endlich wieder etwas bewegt. Wir begrüßen die Initiative des DFB, appellieren an unsere Mitgliedsverbände, sich der Kampagne anzuschließen, und an alle Mitglieder, die Petition zu unterstützen."

Seit mehr als einem halben Jahr steht der Amateursport in Deutschland nahezu still. Spiele und Wettkämpfe sind untersagt, der Trainingsbetrieb ist allenfalls unter sehr starken Einschränkungen, zum Teil gar nicht möglich. Allein im Fußball sind knapp 140.000 Mannschaften seit Oktober 2020 weitgehend zur Bewegungslosigkeit verurteilt - obwohl alle bisherigen Erkenntnisse in der Pandemie aufzeigen, dass auf dem Spielfeld nur ein äußerst geringes Ansteckungsrisiko besteht. Obwohl seit Monaten immer mehr Expert*innen aus Medizin und Wissenschaft, unter anderem aus Aerosolforschung, Epidemiologie und Sportwissenschaft,  vor den gesundheitlichen und gesellschaftlichen Gefahren warnen, die mit dem aktuellen Verbot des organisierten Sporttreibens einhergehen. Obwohl vor allem für Kinder und Jugendliche negative Langzeitfolgen befürchtet werden. Obwohl die im vergangenen Jahr angewendeten Hygienekonzepte gerade im Fußball gut funktioniert haben.

Die aktuelle DFB-Kampagne und die Petition sollen einen wichtigen Schritt markieren. Die Aktion wird von umfassenden Aktivitäten im Online- und Social-Media-Bereich begleitet. Beim DFB-Pokalfinale am Donnerstag im Berliner Olympiastadion wird zudem ein Riesenbanner auf der Gegentribüne für die Petition werben. Die Petition für den Amateur- und Breitensport läuft drei Wochen.

>>>Zu Fußball.de>>>